DIRK METZ Kommunikation

Bockenheimer Landstraße 51-53

60325 Frankfurt am Main

Nutzungsverhalten

Nutzen Sie die sozialen Netzwerke?

Zu welchem Zweck nutzen Sie die sozialen Netzwerke?

Die sozialen Netzwerke gehören für Politikerinnen und Politiker mittlerweile einfach dazu – fast 98 Prozent der Abgeordneten nutzen sie. Die Mehrheit davon ist im Rahmen ihrer politischen Tätigkeit und privat auf den digitalen Plattformen unterwegs, rund 35 Prozent nutzen sie ausschließlich für ihre Abgeordnetenfunktion.

Welche sozialen Netzwerke nutzen Sie?

Auf welchem sozialen Netzwerk sind Sie am aktivsten?

Das mit Abstand beliebteste Netzwerk unter den teilnehmenden Politikern ist Facebook: 95,7 Prozent nutzen die Plattform. An zweiter Stelle stehen der Kurznachrichtendienst Twitter (57,3%) und die Plattform Instagram (57,3%). Die Business-Plattformen Xing (28,4%) und Linkedin (21,3%) stehen an vierter und fünfter Position. Ein ähnliches Bild zeichnet sich ab bei der Frage, welche sozialen Netzwerke die Abgeordneten am häufigsten nutzen. Während Facebook auch hier auf Platz 1 rangiert, gewinnt Twitter das Duell knapp gegen Instagram.

Wie viel Zeit widmen Sie im Durchschnitt täglich den sozialen Netzwerken?

Wie viel Zeit widmen Sie im Durchschnitt täglich den sozialen Netzwerken?

Wie würden Sie Ihren eigenen Kenntnisstand im Bereich der sozialen Netzwerke einordnen?

Der Großteil der Abgeordneten (66%) verbringt zwischen 15 und 60 Minuten am Tag auf den sozialen Netzwerken. 17 Prozent sind besonders aktiv: Sie nutzen die Plattformen über eine Stunde pro Tag. Die Hälfte der Politiker schätzt ihre eigene Social Media Kompetenz als gut bzw. sehr gut ein. Nur rund 5 Prozent bewerten ihre eigenen Kenntnisse als weniger bis gar nicht gut.

Wie würden Sie Ihren eigenen Kenntnisstand im Bereich der sozialen Netzwerke einordnen?

Unter den Grünen und der FDP gibt es besonders viele Abgeordnete, die ihren Kenntnisstand im Bereich der sozialen Netzwerke positiv bewerten. Während 76,5 Prozent der teilnehmenden Grünen ihre Kompetenz als gut bzw. sehr gut einschätzen, sind es bei der FDP 64,7 Prozent. Ein anderes Bild zeichnet sich bei den Linken ab: lediglich 38,9 Prozent beschreiben ihre Social Media-Kenntnisse als gut bzw. sehr gut.

Wie viel Zeit widmen Sie im Durchschnitt täglich den sozialen Netzwerken?

Unter allen Fraktionen verbringen die Politiker der AfD am meisten Zeit auf Facebook, Twitter & Co.:

25 Prozent der teilnehmenden AfD-Abgeordneten geben an, mindestens 30 Minuten pro Tag in die Plattformen zu investieren, bei 40 Prozent ist es sogar über eine Stunde täglich. Auch unter den Abgeordneten der FDP nehmen die Netzwerke einen großen Stellenwert ein. Knapp 40 Prozent verbringen über 60 Minuten pro Tag auf den sozialen Netzwerken.

Bitte wählen Sie die drei Hauptgründe für Ihre Nutzung der sozialen Netzwerke

Der direkte Draht zum Bürger ist der Hauptgrund für die Nutzung sozialer Netzwerke durch Politiker. Sie nutzen die Plattformen, um die Bevölkerung direkt über ihre politischen Aktivitäten informieren zu können (87,7%). An zweiter Stelle steht der Wunsch, die eigenen Gedanken und Positionen über die Netzwerke zu verbreiten (50,7%), dicht gefolgt von der Chance, eine breite Öffentlichkeit für Politik zu begeistern (44,1%). Sich mit anderen Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens auszutauschen sowie Spaß zu haben motiviert die Politiker nur selten.

Wie würden Sie Ihren eigenen Auftritt in den sozialen Netzwerken beschreiben?

Authentisch - so beschreiben rund 70 Prozent der teilnehmenden Abgeordneten, die auf den sozialen Netzwerken unterwegs sind, ihr eigenes Profil. Als bürgernah (56,0%), ehrlich (48,8%) und sachlich (48,8%) charakterisieren rund die Hälfte der Abgeordneten ihren Auftritt im Netz.

Wie würden Sie Ihren eigenen Auftritt in den sozialen Netzwerken beschreiben?

Wie würden Sie Ihren eigenen Auftritt in den sozialen Netzwerken beschreiben?

In der Frage, wie man sich im Netz bewegt, sind klare Unterschiede zwischen weiblichen und männlichen Abgeordneten erkennbar: Während rund 30 Prozent der Politiker sich als diskussionsfreudig beschreiben, sind dies nur 11,8 Prozent der Politikerinnen. Gleichzeitig sehen sich mehr weibliche Abgeordnete als persönlich (36,8%) und auch zurückhaltend (20,6%) im Netz – und keine einzige teilnehmende Abgeordnete würde ihren Auftritt als provokativ beschreiben.

Welche Rolle spielen die sozialen Netzwerken in der Kommunikation mit den Bürgerinnen und Bürgern in Ihrem Wahlkreis?

Für die Mehrheit der Abgeordneten spielen die sozialen Netzwerke in der Kommunikation mit den Bürgerinnen und Bürgern in ihrem Wahlkreis eine große bis sehr große Rolle (55,8%) – sie sind daher als Kommunikationsmedium nicht mehr wegzudenken. Lediglich rund 10,7 Prozent der Abgeordneten schreiben den sozialen Netzwerke nur eine untergeordnete Rolle zu.

Welche Rolle spielen die sozialen Netzwerke in der Kommunikation mit den Bürgerinnen und Bürgern in Ihrem Wahlkreis?

Unter den Parteien gibt es eindeutige Unterschiede darin, welche Bedeutung ihre Abgeordneten den sozialen Netzwerken beimessen. 90 Prozent der AfD-Politiker schreiben den Plattformen eine große oder sehr große Rolle in der Kommunikation mit den Bürgerinnen und Bürgern in ihrem Wahlkreis zu. Auch über die Hälfte der Abgeordneten von Union, FDP und Grünen teilt diese Ansicht. Für rund 31 Prozent der teilnehmenden Abgeordneten der Linken spielen die Netzwerke jedoch nur eine untergeordnete Bedeutung.